Rechteckiger Schreibtisch mit einem Gestell aus schwarzem Eisen, beidseitig gekreuzte Beine, jeweils mit einer Ablage links und rechts unten, Tischplatte und Ablagen aus recyceltem Holz.

Der Schreibtisch als Sinnbild der Ordnung!

Warum?

Ganz einfach. Der Schreibtisch enthält alle Dinge, die für die Organisationsplanung des Alltags notwendig sind: Diverse Papiere, Schreibblöcke, Büromaterial (Kugelschreiber, Füller, Bleistift, Radiergummi etc.). Nicht zu vergessen ist der fast immer vorhandene PC mit vielleicht sogar mit zwei Bildschirmen, Tastatur, Maus und Laptop.

Für mich unentbehrlich ist die Schreibtisch-Unterlage, überwiegend aus Kunststoff oder Kunstleder mit einer durchsichtigen Kunststofffolie, unter der wir die immer hochaktuellen Notizen vor der Bearbeitung sammeln. 

Der Schreibtisch-Unterbau hat üblicherweise mindestens eine Schublade unter der Schreibtisch-Platte , zumindest aber eine oder mehrere Ablageflächen. Der Fußraum des Schreibtisches kann individuell offen oder geschlossen sein. Empfehlenswert unter dem Schreibtisch ist der offene Fußraum, um mehr Beinfreiheit zu haben.

Sparen Sie nicht an einem Schreibtisch-Stuhl! Die günstigen Varianten sind schnell durchgesessen und dann meistens nicht mehr für ein langes Sitzen geeignet.

Nun noch ein paar wissenswerte Dinge zum Schreibtisch:

Der Sekretär oder auch Schreibschrank im privaten Bereich war der Vorläufer des Schreibtisches.  Zu den ältesten Beispielen gehören die  Pult-Schreibtische mit einer Kommode als Unterbau und zeitweise mit einem flachen Aufsatz. ausgestattet. In der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts gab es das  sogenannte "Bureau plat", ein verhältnismäßig langer, eleganter Tisch mit drei flachen Schubladen direkt unter der Tischplatte. 

In den 20er Jahren kamen die Stahlrohrmodelle auf. Unzählige Vorschriften haben auch positive Veränderungen gebracht, aus denen heraus unser derzeitiger Schreibtisch entstand. Bis zur Erfindung der Spanplatte gab es Schreibtische nur aus massivem Holz. Später kamen Stahl- und Aluminiumgestelle hinzu. Mitteldichte Holzfaserplatten sowie eine Melaminharzbeschichtung halten sich bis heute vor allem bei den Büro-Schreibtischen.

Zum Schluss die Arten:

- der Kinderschreibtisch, ganz den Bedürfnissen der Kleinen angepasst.

- der übliche bereits genannte Büroschreibtisch mit Schüben rechts und links.

- der große XXL-Massivholz-Schreibtisch für Unternehmer, die auch für Repräsentationszwecke wichtig sind

- zum Schluss nicht zu vergessen der Sekretär.

Es gibt heutzutage ganz schicke Modelle, die manchmal gar nicht als Schreibtisch zu identifizieren sind und sich so ganz unscheinbar in unsere Wohnlandschaft einfügen. 

Stöbern Sie in unserem Shop oder teilen Sie uns Ihre Vorstellung eines für Sie idealen Schreibtisches mit. Wir stehen mit vielen Händlern in Verbindung und können so sicher Ihren "Traumschreibtisch" besorgen.

Melden Sie sich gerne über unser Kontaktformular bei info@1a-zuhause.de

Es gibt heutzutage ganz schicke Modelle, die manchmal gar nicht als Schreibtisch zu identifizieren sind und sich so ganz unscheinbar in unsere Wohnlandschaft einfügen.