Cognacfarbenes 3-Sitzer Ledersofa mit dicken, Sitz,- und Rückenpolstern mit Knöpfung und schmalen Armlehnen

Sollte man unbedingt vorher beachten:

Ein neues Ledersofa - für welches Leder soll ich mich entscheiden?

Wenn nach den Wünschen für ein neues Sofa gefragt wird, kommt häufig ganz schnell die Antwort: Ein gemütliches Echt-Leder-Sofa.

Wir geben hier ein paar Hilfestellungen, die den Kauf erfolgreich machen werden:

Der "Mercedes" unter den Lederarten ist das reine Anilinleder.

Dieses Leder ist naturbelassen, sowie offenporig und in einem Bad mit Anilinfarbstoffen komplett durchgefärbt.

In der Struktur des Leders bleiben daher einzelne Hautporen, Narben, Insektenstiche und Nackenfalten sichtbar.

Alles Eigenschaften, die dem Leder von Natur aus gegeben sind, sind wie ein Fingerabdruck. Ein Sofa aus diesem Leder ist in der Haptik (Lehre vom Tastsinn) griffig, angenehm weich und sehr warm.

Unter den Ledern ist es wohl das sinnlichste, ursprünglichste und natürlichste. Dem Anilinleder wird nachgesagt, es sei sehr empfindlich.

Das ist nur bedingt richtig. Als natürliche Haut nimmt es natürlich Stoffe auf, wie zum Beispiel Fett.

Jedoch, wenn man weiß, wie dieses Leder zu pflegen ist, stellt das kein Problem dar.

Außerdem erhalten diese Möbel erst im Laufe der Zeit, wenn sich die typische Patina gebildet hat, Ihren besonderen Charakter.

Eine weitere Ledersorte für Sofas ist das pigmentierte Leder. 

Bei diesem Leder wird nach Gerben und Färben eine weitere Schicht aus Farbpigmenten aufgetragen. Darunter verschwindet das ursprüngliche Hautbild, die Narben, Poren und andere Hautmerkmale völlig.

Gelegentlich wird diesem Leder sogar eine künstliche Hautstruktur aufgeprägt. Sofas aus pigmentiertem Leder wirken steifer und nur mäßig warm, sogar kühl, denn die Körperwärme kann nicht eindringen, an heißen Tagen kann auf diesem Leder ein "schwitziges" Gefühl entstehen. Sagt jemand, das Leder sei kalt, ist er sicher auf einem Sofa mit pigmentiertem Leder gesessen.

Pigmentiertes Leder hat jedoch den Vorteil, dass es unempfindlicher und pflegeleichter ist als reines Anilinleder.

Noch eine Ledersorte, die auch für Sofas verwendet wird, ist das Nubukleder. Für Sofas mit einem Bezug aus Nubukleder werden feinste Rindshäute verwendet.

Bei diesem Leder wird die glatte Narbenseite angeschliffen und so lange aufgeraut, bis es seine typische, samtige Oberfläche aufweist.

Egal, wie Sie sich entscheiden, ein Ledersofa ist auf alle Fälle ein langlebiges Möbel und ein echter Hingucker.

Stöbern Sie in unseren Sofas, vielleicht ist genau "Ihr" Ledersofa dabei.

Werden Sir nicht fündig, teilen Sie uns Ihre Wünsche über unser Kontaktformular im Shop www.1a-zuhause.de

oder

per Mail mit info@1a-zuhause.de

oder

telefonisch unter 0049 (0)170 2235 928 mit.

Wir stehen mit vielen Händlern in Verbindung und können Ihnen Ihr Wunsch-Ledersofa besorgen. Sie können sich Ihr Traumsofa auch nach ihre Wünschen anfertigen lassen, auch mit Herstellern arbeiten wir direkt zusammen!