×
Cookiehinweis

Wenn Sie eine Website besuchen, können Informationen in Ihrem Browser gespeichert oder abgerufen werden, meist in Form von "Cookies ". Diese Informationen, die sich auf Sie, Ihre Präferenzen oder Ihr Internet-Gerät (Computer, Tablet oder Handy) beziehen, werden hauptsächlich dazu verwendet, die Website so zu gestalten, wie Sie es erwarten. Sie können mehr über die Verwendung von Cookies auf dieser Website erfahren und die Einstellung nicht notwendiger Cookies verhindern, indem Sie auf die verschiedenen Kategorienüberschriften unten klicken. Wenn Sie dies jedoch tun, kann dies Auswirkungen auf Ihre Website-Erfahrung und die Dienste haben, die wir anbieten können.

So finden Sie den passenden Grill.

Grillen - eine Wissenschaft für sich - So finden Sie den passenden Grill.

         

Grillen ist nicht nur Nahrungszubereitung. Für viele Menschen ist Grillen eine Philosophie.

Grillen heißt aber vor allem auch Gesellschaft, Entspannung, Entschleunigung. Was gibt es schöneres als an einem lauen           

 Sommerabend  zusammen mit Freunden oder Familie zu grillen.

                       Vor dem Kauf eines Grills sollte man jedoch einige Überlegungen anstellen, die eigenen Vorlieben sind gefragt:

                                             -Wie oft möchte man grillen           

                                                       -Welches Grillgut wird bevorzugt

                                              -Wie viele Personen sollen bewirtet werden (Ist die Grillfläche zu klein verliert man schnell die Freude am Grillen-          

                                                Grillen wird zum Stress)

                                                         -Wie schnell möchte man das Grillgut garen- möchte man eventuell sogar räuchern?

                  Haben Sie diese Fragen für sich beantwortet steht dem Kauf eines geeigneten Grills nichts mehr im Wege.

                  Grills gibt es in unzähligen Varianten. Generell gilt, will man auf Dauer Freude am Grillen haben sollte man beim Kauf eines Grills      

                  auf Qualität achten.

                  Man unterscheidet zwei Varianten zu grillen:

·          Direktes Grillen-das Grillgut liegt direkt über der Heizquelle, z.B. Holzkohle.

·          Indirektes Grillen-die Kohle wird an den Rand geschoben, das Grillgut mittig platziert. Durch verschließen mit dem Deckel wird das Grillgut durch die Umgebungstemperatur gegart. Eine schonende und gesunde Art des Grillens, kein Fett tropft auf die glühende Kohle, dadurch werden gesundheitsschädliche Dämpfe vermieden.

 

                        Sie können zwischen vier Grillvarianten wählen:

1.        Der Holzkohlegrill:

Nur mit dem klassischen Holzkohlegrill entsteht das unverkennbare Grillaroma. Man kann damit direkt oder indirekt grillen, es kann eigentlich alles zubereitet werden.

Für das Grillen mit dem Holzkohlegrill ist Geduld erforderlich. Erst die richtige Glut führt zu einem guten Ergebnis.

Optimal ist ein Holzkohlegrill mit Deckel-der Kugelgrill. Für ein perfektes Grillergebnis ist er unabdingbar. Durch den Einsatz des Deckels geht keine Hitze verloren, sie wird reflektiert. Die Hitzezufuhr lässt sich regeln, das Grillgut wird schonend zubereitet.

Man muss auch bei einem Kugelgrill immer die Grillfläche im Auge behalten,  ein kleiner Kugelgrill wird schnell zu heiß. Der Grill sollte einen Durchmesser von mindestens 57 cm haben.

Durch eventuelle starke Rauchentwicklung sollte nur im Garten oder auf der Terrasse gegrillt werden. Die Reinigung ist aufwendiger als bei Gas oder Elektrogrill.

Aber auch mit anderen Modellen z.B. mit Säulengrills oder Schwenkgrills lassen sich durchaus gute Grillergebnisse erzielen.

So mancher findet diese Art zu grillen sogar romantischer.

Die Preisspanne für einen für einen Holzkohlegrill liegt etwa von 25€ bis 200€.

 

2.        Der Gasgrill:

Der Gasgrill erfreut sich immer größerer Beliebtheit, denn das Anfeuern erfordert wenig Aufwand und ist rauchfrei. Nach dem Betätigen des Zünders ist die erwünschte Grilltemperatur schnell erreicht-ideal für Kurzgebratenes oder ein schnelles Steak.

Ein Gasgrill braucht jedoch durch die benötigte Gasflasche relativ viel Platz.

Fast alle gängigen Modele haben eine stufenlose Temperaturregelung, z.T. verschiedene Heizzonen, eine Fettauffangschale, Sichtfenster und Warmhalterost.

Grillen mit dem Gasgrill ist die moderne Form des Grillens, es fehlt jedoch das typische Grillaroma. Mittlerweile gibt es im Handel sogenannte Räucherboxen.

Neben das Grillgut gestellt sorgen sie für den rauchigen Grillgeschmack.

Gasgrills lassen sich leicht reinigen und bieten ein gesundes Grillen, da die Speisen nicht so schnell verbrennen.

Gasgrills sind jedoch in der Anschaffung im Schnitt etwa doppelt so teuer wie Holzkohlegrills.

Absolute Luxusmodelle kosten bis 2000€.

 

3.        Der Elektrogrill:

Auch der Elektrogrill entwickelt keinen Rauch und ist somit falls erlaubt, für den Balkon geeignet, ja sogar in der        Wohnung ist grillen möglich.

Elektrogrills sind schnell einsatzbereit, einfach zu bedienen und die günstigste Art zu grillen.                                                                             Um gute Grillergebnisse zu erreichen sollte auf eine Leistung von mindestens 2kW geachtet werden.

Durch die Abhängigkeit vom Stromnetz sind Elektrogrills jedoch nicht flexibel einsetzbar.

Richtige Grillromantik kommt mit dem Elektrogrill nicht auf, das rauchige Grillaroma fehlt.

Bei klassischen Modellen ist nur direktes Grillen möglich, jedoch gibt es mittlerweile auch Elektrogrills mit Haube oder Elektro-Kugelgrills.

Die Preisspanne reicht vom kleinen Tischgrill ab 20€ bis zu 400€ für ein Luxusmodell.

 

4.        Der BBQ-Smoker:

Im Smoker wird nicht im herkömmlichen Verfahren über Glut oder Feuer gegrillt, sondern im heißen Rauch gegart oder sogar geräuchert. Der Smoker ist das klassische Zubereitungsgerät beim Barbecue.

Der Smoker ist eigentlich ein Ofen der mit Holz oder Kohle befeuert wird. Die Speisen liegen nicht, wie beim Grillen, über der Glut.

Die nötige Temperatur wird in einer Brennkammer erzeugt, die sich außerhalb der sogenannten Garkammer befindet. Die Brennkammer liegt meist etwas tiefer als die Garkammer.

Die Hitze wird durch die Garkammer geleitet, der Rauch zieht über einen Schornstein ab.

Holz oder Kohle kann durch eine Türe in der Brennkammer jederzeit nachgelegt werden.

Die Temperatur ist durch Lüftungsklappen regelbar.

Die Speisen befinden sich währen des gesamten Garvorgangs in einem geschlossenem Raum und sind so immer von aromatischem Rauch umgeben, was ein besonderes Aroma ergibt.

Die Gartemperatur liegt zwischen 120 und 180 Grad-Celsius, das heißt die Zubereitung kann einige Zeit in Anspruch nehmen, ein schonendes Garen.

Das besondere Holzaroma ist abhängig von der befeuerten Holzsorte.

Bei Kohlbefeuerung sind im Fachhandel spezielle Holzchips das erwünschte Holzaroma zu erhalten.

Smoker sind bereits unter 200€ zu haben. Um wirklich Freude am Smoker zu haben ist es empfehlenswert Geräte ab ca. 350€ zu wählen. Für Luxusmodelle kann man leicht mehrere tausend Euro ausgeben.

                      

                                   

Alle Kommentare

Leave a Reply