×
Cookiehinweis

Wenn Sie eine Website besuchen, können Informationen in Ihrem Browser gespeichert oder abgerufen werden, meist in Form von "Cookies ". Diese Informationen, die sich auf Sie, Ihre Präferenzen oder Ihr Internet-Gerät (Computer, Tablet oder Handy) beziehen, werden hauptsächlich dazu verwendet, die Website so zu gestalten, wie Sie es erwarten. Sie können mehr über die Verwendung von Cookies auf dieser Website erfahren und die Einstellung nicht notwendiger Cookies verhindern, indem Sie auf die verschiedenen Kategorienüberschriften unten klicken. Wenn Sie dies jedoch tun, kann dies Auswirkungen auf Ihre Website-Erfahrung und die Dienste haben, die wir anbieten können.

Wissenswertes über Sheeshamholz

Sheeshamholz

Herkunft

Der Sheesham-Baum (Dalbergia sisso), auch ostindischer Palisander genannt, ist der Wappenbaum seiner Heimat, des indischen Staates Punjab.

Dort ist er ein typischer Straßenbaum und nach dem Teakbaum der bedeutendste Forstbaum.

Der Sheeshambaum ist ein Laubbaum, der eine Höhe bis 25 m erreicht, mit einem Stammdurchmesser von 2-3 m.

Er dient als Schattenspender auf großen Teeplantagen; er wird aber aufgrund seines hohen Brennwertes auch als Brennholz geschlagen.

Seit ca. 1990 wird  Sheesham sowohl im Staat Punjab als auch auf großen Plantagen in ganz Pakistan angebaut.

Oft wird Sheesham-Holz als Rosenholz bezeichnet; dieser Umstand beruht auf einem Übersetzungsfehler. Im Englischen heißt der Palisander „Rosewood“, wörtlich übersetzt: Rosenholz.

Eigenschaft:

Wegen seiner Robustheit zählt Sheeshamholz zu den Edelhölzern.

Es zeichnet sich durch seine besondere Maserung aus, eine wellig runde Musterung aus Linien in allen Brauntönen bis hin zu leichtem Violett auf gold-braunem Grund.

Sheeshamholz ist ein sehr widerstandsfähiges Holz, 1,5x härter als unser einheimisches Eichenholz, also ein sehr strapazierfähiges Holz, das neben der Möbelindustrie für Boote, Instrumente und sogar in der Ski-Fertigung verwendet wird.

Beim Kauf von Sheesham-Möbeln sollte unbedingt auf das FSC-Siegel geachtet werden, da alte Bestände des Sheeesham-Baumes fast völlig abgeholzt sind.

Heutiges Sheeshamholz stammt fast ausschließlich von den großen Plantagen im Staat Punjab, zwischen Indien und Pakistan.

Pflege:

Eine Pflege ist kaum notwendig.

Es reicht ein Abwischen mit einem angefeuchteten Tuch in Maserungsrichtung.

Reinigungsmittel sollten nicht verwendet werden.

Verschüttete Flüssigkeit sollte sofort aufgenommen werden, durch die starke Maserung fallen aber Flecken und Staub kaum auf.

 

Möbelstücke aus Sheesham sind echte Unikate und ein besonderer Blickfang.

Das Holz fügt sich in fast jeden Wohnstil ein.

Ein robustes, eindrucksvolles Edelholz mit Charakter.

Hier geht es zu unseren Sheeshamprodukten

Alle Kommentare

Leave a Reply