×
Cookiehinweis

Wenn Sie eine Website besuchen, können Informationen in Ihrem Browser gespeichert oder abgerufen werden, meist in Form von "Cookies ". Diese Informationen, die sich auf Sie, Ihre Präferenzen oder Ihr Internet-Gerät (Computer, Tablet oder Handy) beziehen, werden hauptsächlich dazu verwendet, die Website so zu gestalten, wie Sie es erwarten. Sie können mehr über die Verwendung von Cookies auf dieser Website erfahren und die Einstellung nicht notwendiger Cookies verhindern, indem Sie auf die verschiedenen Kategorienüberschriften unten klicken. Wenn Sie dies jedoch tun, kann dies Auswirkungen auf Ihre Website-Erfahrung und die Dienste haben, die wir anbieten können.

Wissenswertes über Pinienholz

Pinienholz

Herkunft

Die Pinie ist ein Nadelbaum, der im nördlichen Mittelmeerraum beheimatet ist; sie prägt dort mit ihren schirmförmigen Kronen das Landschaftsbild.

Die Pinie ist ein wärmeliebender Lichtbaum und kann bei einer Wuchshöhe von zwanzig bis dreißig  Metern 200-250 Jahre alt werden.

Die Pinie gehört zur Gattung der Kieferngewächse, weitere Namen sind Schirmkiefer oder Mittelmeerkiefer.

Rund um das Mittelmeer wird Pinienholz schon seit Jahrhunderten zur Möbelherstellung genutzt.

Das Holz hat einen hellen Farbton mit auffälliger, dunkler Maserung; Harzkanäle sind deutlich zu erkennen. Es erträgt sowohl Wärme als auch Trockenheit und bildet vor allem kaum Risse.

Es ist ein relativ weiches, aber dennoch robustes, rustikales Holz mit südlichem Flair. Kleine Verästelungen und Verwachsungen geben dem Pinienholz seinen mediterranen Charme.

Der Farbton tendiert zum Weißlichen bis fast Rosafarbenem und dunkelt nur langsam nach.

Möbel aus Pinienholz sind massiv und werden fast nur in Handarbeit gefertigt.

Das Weichholz ist im Gebrauch robust und stabil.

Mit seiner abwechslungsreichen und unregelmäßigen Maserung ist es eine trendige Holzart für angesagte Möbelkreationen.

Wir finden Pinienholz auch bei gefertigten Möbeln im skandinavischen Stil.

Beliebte Massivholz-Möbel aus Pinie sind Esstische, Couchtische und Vitrinen, sowohl naturbelassen als auch geölt, gewachst oder lackiert.

Pflege

Beim Pinienholz reicht meistens nur das Abwischen mit einem feuchten Tuch.

Der Handel bietet besonders für geöltes und gewachstes Pinienholz eigene Pflegeprodukte an.

Pinienholz reagiert empfindlich auf Nässe. Verschüttetes muss sofort entfernt werden.

Kleine Flecken können vorsichtig mit feinem Schleifpapier behandelt werden.

Anschließend muß unbedingt passendes Öl eingerieben und mit einem trockenen Tuch nachgewischt werden.

Chemische Reinigungsmittel oder Möbelpolituren dürfen nicht verwendet werden.

In Härtefällen kann man es mit Kern- oder Neutralseife versuchen.

 

Pinienholz ist ein modernes und beliebtes Holz. Da es aber nicht witterungsbeständig ist, findet man es nur bei Indoor-Möbeln. Es hat einen angenehmen hellen Farbton mit markanter Maserung, ist relativ weich und lässt sich daher gut verarbeiten. Es werden fast ausschließlich massive Pinienmöbel angeboten.

Besonders Möbel im mediterranen Stil oder Skandi-Style werden aus Pinienholz gefertigt.

Hier geht es zu unseren Möbeln aus Pinienholz

Alle Kommentare

Leave a Reply